Über Uns

Wer sind wir, was wollen wir, wann haben wir angefangen und noch vieles mehr, gehört zu unserer Geschichte, die wir hier ein wenige erklären wollen.
So zeigen wir z.B. auf was für Probleme in der Bevölkerung bestehen oder welche genauen Ziele wir verfolgen.


Geschichte

Geschichte bis 01.07.2011

Als Mainstream-Webradio waren wir damals als Jobradio Germany bekannt und haben uns aktiv der Unterstützung betroffener Hartz IV-Empfänger gewidmet. Da wir den Sinn des Radios zum Ende des Jahres 2010 nicht mehr sahen, haben wir das Radio selbst eingestellt und zum 01.07.2011 als reines Nischenradio unter dem heutigen Namen wieder eröffnet, bis heute engagieren wir uns aktiv, auch wenn dies nicht mehr unsere Hauptaufgabe ist, betroffenen Kunden des Jobcenters mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Geschichte ab 01.07.2011

Altes Studio unter der Alten Adresse von Jobradio GermanyDa wir vor 2011 schon ein anderes Radio betrieben hatten und dieses sich nach fast 5 Jahren nicht mehr rentierte, haben wir uns Ende 2012 dazu entschlossen, etwas neues nicht Mainstream-mäßiges aufzubauen.

Da wir alle überwiegend auf die Musikrichtungen Rock, Metal und/oder Gothic stehen, war klar das es nur ein Projekt in dieser Richtung sein konnte. Ganze 6 Monate lang feilten wir am Konzept, was aufgrund der bestehenden Erfahrungen recht schnell erledigt war, nur der Name war nicht gerade leicht zu finden, aber letztendlich haben wir ihn dann doch gefunden und alle waren sich einig! POISONOUS SOUNDS war geboren.

Die Erfahrungen zeigten uns, dass wir in Sachen Webseite keinerlei Kompromisse mehr eingehen müssen und es dauerte knapp 4 Wochen, bis die Seite im Grundkonzept stand, anfangs zwar noch recht unübersichtlich aber das hat sich mit der Zeit wesentlich verbessert und das tut es heute noch, hier feilen wir immer noch da es für uns immer noch nicht perfekt ist, aber 2011 schafften wir es sogar binnen 6 Monaten, einen Google PR 2 zu erhalten.

Das Programm war Anfangs noch mit Dance House Pop etc. belastet, aber er gab vom Start an keinen Schlager oder Discofox mehr - dazu war das Programm damals schon zu stark Rock und Metal lastig, das hat sich bist heute weiter geändert, in unserem Programm sind nur noch Genres des Rock, Metal & Gothic inkl. der Subgenres enthalten und wir fahren seit dem 01.01.2012 überwiegend ein metal-lastiges Programm.

Dazu können wir mittlerweile auf eine große Anzahl an Labels, Agenturen und einzelnen Bands zurückgreifen, von denen wir bemustert werden, aber besonders stolz sind wir darauf, dass uns das marktführende Label im Metal bemustert.

Stolz sind wir auch darauf, dass wir von verschiedensten Unternehmen als einzigartig bezeichnet werden, gerade weil wir ein System im Einsatz haben dass wir selbst bislang bei keinem deutschen Webradio im Netz gesehen haben: das ist unsere Automatische Wunschbox.

Eigentlich war die automatische Wunschbox schon vor Jahren fürs andere Radio geplant, aber hat bis Anfang 2012 den Funktionsstatus nicht erreicht. Doch nun haben wir es nach guten 4 Jahren geschafft, dass es wie gewünscht funktioniert und unsere Hörer und User Ihre Wünsche und Grüße auch außerhalb der Live-Sendungen abgeben können, dazu hat dies einen schönen Nebeneffekt, wir können so unsere eigenen Höcher-Charts generieren, da hier die Hörer direkt selbst bestimmen, welcher Song auf welchem Platz landet, rein durch ihre Wünsche... eine Manipulation kann voll und ganz ausgeschlossen werden.

Um immer Up To Date zu sein ist die Betreuung von POISONOUS SOUNDS ein 24 Stunden Job und mit nur 2 Team-Mitgliedern eine sehr schwer zu bewältigende Aufgabe, wobei Tommy nur Teile der Aufgaben übernehmen kann und der Rest bei Kalle hängen bleibt, dadurch suchen wir auch ständig nach neuen Team-Mitgliedern, die sich mit der Szene und/oder den Musikgenres Rock, Metal und Gothic identifizieren können, ein solches suche ist für uns kein Leichtes und wir hoffen dass sich bald der ein oder Andere zu uns gesellt und uns tatkräftig unterstützt. Wir wollen ein Projekt mit großer Community schaffen, dass der geheimste Geheimtipp aller Geheimtipps in der Szene ist. Was wir genau suchen kann unter dem Link Jobs eingesehen werden.

Unser Traum ist es, zu einem der größten und erfolgreichsten Web-Magazine, Webradios und Communities der Szene zu werden. Träume sind ja bekanntlich nur Schäume, aber dieser Traum ist eines unserer Ziele und dieses Ziel kann unter bestimmten Umständen und Begebenheiten auch erreicht werden.

Im Endeffekt wollen wir so den Metal mehr unter die Bevölkerung bringen und bei vielen der Bürger die Angst vor der Musik nehmen, gerade die negativen Seiten, die durch die allgemeine Presse vorwiegend verbreitet werden, zu entschärfen. Dies ist bestimmt auch im Sinne aller Bands, Labels und Agenturen, die sich mit den Musikrichtungen auseinandersetzen und verbreiten, vor allem sollte es im Sinne der Fans sein, man muss sich dann nicht mehr so stark verstecken, verstellen oder Angst haben, dass einem etwas Schlechtes nachgesagt wird.

Geschichte seit 27.06.2013

Aktuelles Studio in Wuppertal von Metal-FM.comDas Webradio und die Community werden vom E-Zine getrennt und erhalten einen eigenen Namen. Unter Metal-FM.com ist ab sofort die Community und das Webradio zu finden, das E-Zine ab sofort unter plugins/system/oyl/redirect.php?oyl=WekHbAAOm08Vi5NU71B0dEie2wB0lEScH3kTgVEY81o11ocUkMhPSg%3D%3D. Allerdings hat sich herausgestellt, das es immer noch besser ist, das E-Zine unter der Seite vom Metal Radio und der Metal Community, einzuglieder, wodurch wir das Metal (Fan) Magazin seit Anfang 2014 wieder zurück geführt haben!

Weshalb haben wir den Namen Metal-FM.com gewählt? diese Frage wurde uns schon Häufig gestellt, in unseren FAQs und unserem Forum haben wir hier schon die Antwort gegeben, aber zur vereinfachten Erklärung gibt es hier nochmals die Grafik.

Warum und weshalb heißen wir Metal-fm.com

Kurz nochamls erklärt, falls der Forumsthread nicht gefunden wird, oder die Frage immer noch nicht geklärt sein sollte:

Metal = Genre
FM = Frequenz Modulation (Radio) & Fan Magazin
.com = Community


Sinn & Zielsetzung

Was ist der Sinn von Metal-FM.com?
Metal-FM.com will dem Metal den Schrecken nehmen, der durch diverse Szenen mit Angst und Schrecken verbreitet wird, dazu widmet sich Metal-FM.com aktiv dem Kampf gegen den Missbrauch des Metals & Rock durch die rechtsextermistische Szene. Dies ist aber nicht alles was wir wollen, wenn man sich unsere Zielsetzung genauer betrachtet, warum das so ist, hat Metalheadz against indignity unter plugins/system/oyl/redirect.php?oyl=WekHbAAOoTtbStGr2RBHZoHFgzSPxKgdVghp9e1lSfHEpQqbCJS1BHRum0y8iJroDGxr27tIGX4%3D sehr gut beschrieben! Da unsere Ziele die selben sind, wie die von Metalheadz against indignity und vielen weiteren Vereinen, Interessengemeinschaften und privaten Gruppierungen, Fanclubs etc., sollte es ein erklärtes Ziel eines jeden Metalhead sein.

Unsere Zielsetzung "Metal den Schrecken nehmen", aufgelistet

  1. die Subkulturen der Metal Szene wieder zu einer großen Metal Szene vereinen.
  2. Ansehen der Metal Szene und des Metal in der Öffentlichkeit steigern
  3. Werte des Metal und der Metal Szene, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Respekt, Akzeptanz und Toleranz vermitteln.
  4. über die Metal Szene und dem Metal als Metal (Fan) Magazin berichten
  5. Helfen das sich Vereine, Organisationen und Private Initiativen zusammenschließen.
  6. Fördern des Gemeinschaftssinn ohne Ausgrenzung von Minderheiten.
  7. Nachhaltige Bekämpfung des Missbrauchs des Metal, Rock und Gothic durch Bands der Rechte Szene, und deren Supportern.
  8. Die Öffentlichkeit darüber aufklären das kein Metalhead/Metalfan gefährlich ist oder irgend eine Gefahr für sie darstellt, egal wie lang die Haare sind oder wie viele Tätowierungen vorhanden sind.
  9. Eines der größten und erfolgreichsten Metal-(Fan)-Magazine, Metal-Radios (Multi-Channel), Metal-Communitys zu schaffen.

Wir rufen dadurch jeden Metalhead, der diese Ziele auch sein eigen nennt, dazu auf, sich bei uns, Metalheadz against indignity, Distopia.de oder einer anderen Gruppierung die genau die selben Ziele verfolgt zu betätigen, denn nur so kann der Metal Szene und dem Metal die Anerkennung zu Teil werden, das ihr/ihm gebührt.


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!